Presse

Der SoVD Stadtverband Laatzen-Hemmingen zeigt Falschparkern die "gelbe Karte"

SoVD-Aktion gegen Falschparker: „Sie haben meinen Parkplatz. Wollen Sie auch meine Behinderung?“

Der SoVD Stadtverband Laatzen-Hemmingen im Sozialverband Deutschland (SoVD) nimmt sich ab sofort Falschparker vor. Wer in Zukunft unberechtigt auf Behindertenparkplätzen steht, muss damit rechnen, Post an der Windschutzscheibe vorzufinden: „Sie haben meinen Parkplatz. Wollen Sie auch meine Behinderung?“ steht auf den postkartengroßen Zetteln, die kostenlos im SoVD-Beratungszentrum erhältlich sind. Auf der Rückseite bittet der Verband um Verständnis dafür, warum Behindertenparkplätze wirklich ausschließlich für Menschen mit Handicap benötigt werden. „Rollstuhlfahrer müssen mobil bleiben können. Das geht nur mit Auto“, weiß auch Ulrich Opel, Sprecher des SoVD-Stadtverbandes Laatzen-Hemmingen. Nur so sei vollständige und gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben machbar, ergänzt er. „Vielen Dank, dass Sie beim nächsten Mal woanders parken“, steht dazu auf der Karte.

Die Postkarten sind beim SoVD-Beratungszentrum Hannover, Herschelstr. 31, 30159 Hannover, Tel. 0511 / 70148-26 sowie per Mail an stefan.lux(at)sovd-hannover.de oder ulrichopel50(at)gmail.com erhältlich. Sie können dort abgeholt oder bestellt werden.

 

Zum Plakat

Der SoVD Ortsverband Gleidingen wechselt den Kreisverband

Was lange währt wird endlich gut!

Mit diesen Worten begrüßten der SoVD Kreisvorsitzende Hannover-Land, Jürgen Mroz, und Ulrich Opel als Sprecher des SoVD Stadtverbandes Laatzen-Hemmingen den Ortsverband Gleidingen als neues Mitglied im Kreisverband Hannover-Land. Die Mitglieder des OV Gleidingen, der seit zwei Jahren von Michaela Mahler als 1. Vorsitzenden geführt wird, hatten sich in einer außerordentlichen Versammlung Anfang des Jahres einstimmig entschieden, vom bisherigen Stadtverband Hildesheim-Alfeld nach Hannover zu wechseln. Damit wurde nach 39 Jahren das vollzogen, was unter geographischen und kommunalen Gesichtspunkten mit der Gebietsreform im Jahre 1974, in der die bis dahin selbstständigen Gemeinden Rethen, Gleidingen, Ingeln und Oesselse zu Stadt Laatzen zusammengeführt wurden, begann. Die Gründe, warum der Wechsel erst jetzt erfolgte sind vielschichtig und unter anderem darin zu sehen, dass frühere Vorstandsvorsitzende „Hildesheimer Wurzeln“ hatten. Der Ortsverband Gleidingen wird künftig vom Stadtverband Laatzen-Hemmingen betreut, der mit seinen dann insgesamt 9 Ortsverbänden und mehr als 1.300 Mitgliedern einer der größten Stadtverbände im Kreis Hannover-Land ist.